Haarentfernung und Krankenkassen

Kostenübernahme für Haarentfernung durch Krankenkasse?

Wenn man sich für eine Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung interessiert, stellt sich fast automatisch die Frage, ob und in welcher Höhe sich die Krankenkassen an den Kosten beteiligen.

Die Antwort fällt leider relativ ernüchternd aus. Grundsätzlich kann man zu diesem Thema sagen, dass die Kosten für rein ästhetische Behandlungen im medizinisch-kosmetischen Bereich von keiner Krankenkasse übernommen werden. Die Kosten muss der Patient also in voller Höhe und aus der eigenen Tasche zahlen.

Kranken-Kostenuebernahme-Haarentfernung

bei psychischer Belastung möglich

Anders sieht es bei Hautbehandlungen aus, die nicht nur einen rein ästhetischen Aspekt haben, sondern darüber hinaus auch einem medizinischen Zweck dienen. Gleichwohl sind die Kassen auch bei sehr starken physischen Beeinträchtigungen oder psychischen Belastungen durchaus bereit, die Behandlungskosten zu einem Teil zu übernehmen.

So kann zum Beispiel bei einer Hypertrichose (einem hormonell verursachten, übermäßigen Haarwuchs am ganzen Körper), die den Patienten sehr stark beeinträchtigt, von einer grundsätzlichen Bereitschaft der Kassen ausgehen, eine dauerhafte Haarentfernung auch finanziell zu unterstützen.

Nur mit ärztlichem Gutachten

Voraussetzung für eine Kostenübernahme zur dauerhaften Haarentfernung durch die Krankenkassen ist jedoch immer ein ärztliches Gutachten, das eindeutig die starke psychische Belastung des Patienten durch die zu starke Behaarung und/oder die Erkrankung mit einer Hypertrichose attestiert. Ohne eine solche Bestätigung wird keine Krankenkasse zahlen. Ganz wichtig ist auch, dass jenes Attest vor der Behandlung ausgestellt wird und nicht erst danach.

Private Kassen sind etwas spendabler

Auch eine private Krankenversicherung schmeißt ihren Mitgliedern das Geld nicht gerade hinterher. Aber generell lässt sich sagen, dass private Krankenkassen sowohl einen weiteren Ermessensspielraum als auch eine größere Verhandlungsfreiheit haben als die gesetzlichen Kassen.

Beratung und weitere Informationen im Berliner Fachzentrum BellaDerma

BellaDerma ist nicht nur der Spezialist für dauerhafte Haarentfernungen mit Hilfe neuester Technologien wie IPL2, sondern kann Ihnen auch beratend zur Seite stehen, wenn Sie Fragen zu den Möglichkeiten einer ganzen oder teilweisen Kostenübernahme der Behandlungskosten durch Ihre Krankenkasse haben. Sprechen Sie uns bitte an und vereinbaren Sie ein unverbindliches Informationsgespräch mit unseren Fachberatern.

Tel. (030) 88 92 92 20

Zum Thema dauerhafte Haarentfernung Berlin bieten wir Ihnen unterschiedliche Anwendungsgebiete. Informieren Sie sich auf unserer Website oder kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Das könnte Sie auch interessieren:

2x in Berlin

BellaDerma Berlin Ku'damm
vis a vis Kranzler Eck
Joachimsthaler Str. 10 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Wilmersdorf-Charlottenburg

BellaDerma Berlin-Mitte
Lindencorso
Unter den Linden 21 / Friedrichstraße
10117 Berlin Mitte

Kontaktformular

Sie erreichen uns:
Mo-Fr.: 9.00-19.00 Uhr

(030) 88 92 92 20

Beratungen und Behandlungen finden auf Wunsch auch Samstags und außerhalb der Geschäftszeiten statt.


to top