IPL und Risiken

IPL – Das Für und Wider

Bei der Entscheidung für oder gegen eine kosmetisch-medizinische Behandlung sollte man immer so viele Informationen wie möglich sammeln und unter allen Aspekten das Für und Wider abwägen. So sollte es auch bei der IPL Technologie sein, die seit einigen Jahren erfolgreich zur Behandlung von Hautproblemen und auch zur dauerhaften Haarentfernung eingesetzt wird. Grundsätzlich ist wohl keine einzige medizinische Behandlung zu 100% frei von Risiken und Nebenwirkungen. Jedoch ist die technologische Entwicklung immer in Bewegung. Die hoch komplizierten Apparaturen werden immer weiter verbessert, und mittlerweile hat man einen sehr hohen Qualitätsstandard erreicht. Somit wird bei weiterer Entwicklung auch die Gefahr von Nebenwirkungen immer geringer.

IPL Risiken - Berlin

IPL ist nahezu frei von Risiken und Nebenwirkungen

Man darf heute behaupten, dass bei anderen Methoden der dauerhaften Haarentfernung wie Laser- oder Elektroepilation und bei mechanischen Behandlungsvarianten (Zupfen, Rasieren und Epilieren mit Kalt- oder Warmwachs, Enthaarungscremes) das Risiko von unerwünschten Nebenwirkungen deutlich höher ist als bei einer IPL-Behandlung.

Bei den mechanischen Verfahren kann die behandelte Haut sehr stark gereizt und mitunter sogar verletzt werden. Und auch die Follikel und Wurzeln herausgerissener Härchen könnten geschädigt werden, so dass die nachwachsenden Haare nach innen einwachsen und Probleme bereiten.

Und auch der elektrische Strom, der bei einer Elektro-Epilation an die Haarwurzel gelegt wird, kann die Kopfhaut zu stark reizen, was ebenfalls zu Hautirritationen und sogar zu leichten Verbrennungen führen kann, wenn der Patient nicht fachgerecht und mit zu starken Strömen behandelt wird.

optimale Energie besser als mehr Energie

Selbstverständlich ist auch die Behandlung mit herkömmlichem Laserlicht alles andere als ungefährlich. Der Laser schießt mit einer sehr hohen Energiedichte, die auf einen kleinen Zielbereich konzentriert ist. Auf der Hautoberfläche entwickelt sich eine starke Wärme, die die Haut reizt und ebenfalls zu leichten Verbrennungen führen kann.

Beim IPL-Verfahren wird zwar auch mit einem gerichteten Lichtwellen-Spektrum gearbeitet, aber man arbeitet mit einem IPL-Breitband-Licht, das weniger hoch dosiert und nahezu frei von Nebenwirkungen für den Patienten ist.

Zwar kann es auch nach einer IPL-Behandlung bei empfindlicher Haut zu kurzzeitigen Nebenwirkungen kommen. Bei einer fachgerechten Anwendung dieser modernen Technologie allerdings ist die Gefahr von unerwünschten Nebenwirkungen minimal.

IPL Behandlung bei BellaDerma in Berlin

Wollen Sie mehr über IPL und die Möglichkeiten einer dauerhaften Haarentfernung erfahren, dann sprechen Sie mit den Experten von BellaDerma, dem Fachinstitut für dauerhafte Haarentfernung in Berlin. Wir beraten Sie gerne und beantworten alle Ihre Fragen.

Zum Thema IPL Haarentfernung Berlin bieten wir Ihnen unterschiedliche Anwendungsgebiete. Informieren Sie sich auf unserer Website oder kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Das könnte Sie auch interessieren:

2x in Berlin

BellaDerma Berlin Ku'damm
vis a vis Kranzler Eck
Joachimsthaler Str. 10 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Wilmersdorf-Charlottenburg

BellaDerma Berlin-Mitte
Lindencorso
Unter den Linden 21 / Friedrichstraße
10117 Berlin Mitte

Kontaktformular

Sie erreichen uns:
Mo-Fr.: 9.00-19.00 Uhr

(030) 88 92 92 20

Beratungen und Behandlungen finden auf Wunsch auch Samstags und außerhalb der Geschäftszeiten statt.


to top