Permanent Make-up und Risiken

Von Permanent Make-up können gesundheitliche Risiken ausgehen, die jedoch bei einer fachgerechten Ausführung minimiert werden können. Jeder, der sich für ein Permanent-Make-up interessiert, sollte sich vorher über die möglichen Risiken informieren.

Farbe

Bei einer Wimpernverdichtung oder einer Korrektur der Lippen oder der Augenbrauen werden feinste Farbpigmente in die Haut eingebracht. Die Farben sind jedoch bei den Permanent Make-up Risiken zu nennen. Es kommt vor, dass nicht zertifizierte Farben genutzt werden. Um diese Permanent Make-up Risiken auszuschließen, sollten auf jeden Fall die Farben toxikologisch und mikrobiologisch getestet und vor allem auch hypoallergen sein. Darüberhinaus ist die Farbauswahl enorm wichtig. Eine gute Beratung umfasst unbedingt auch die Farbberatung. Die Farbe sollte eher dezent gewählt werden und zum Typ passen.

Allergien

Allergische Reaktionen gehören zu den Permanent Make-up Risiken, die vorher kaum ausgeschlossen werden können. Nur wenn eine vollständige Deklaration der Inhaltsstoffe der Farben vorliegt, können auch Menschen, die zu Allergien neigen, diese Permanent Make-up Risiken vermindern.

Hygiene

Die feinsten Nadelstiche, mit denen die Pigmentierung erfolgt, sind eigentlich unbedenklich. Aber bei mangelhafter Hygiene und unsauberer Arbeit ergeben sich hierdurch beim Permanent Make-up Risiken, die nicht unterschätzt werden sollten. Deshalb sollten unbedingt Einwegnadeln und ein steriles Behandlungsgerät genutzt werden. Damit können die Permanent Make-up Risiken hinsichtlich einer Infektion ausgeschlossen werden.

Die behandelte Stelle entzündet sich

Üblich ist nach einem Permanent Make-up die Bildung von kleinen Schorfkrusten. Diese fallen aber nach wenigen Tagen wieder ab. Nun kann es aber bei der Behandlung aus verschiedenen Gründen zu einer entzündlichen Reaktion kommen. Höchste Hygiene, Einmalwerkzeug und Fachkräfte können dieses Risiko minimieren.

Dauerhaftes Make-up / Narbenbildung

Um eine sichtbare Narbenbildung zu vermeiden, sollte nach dem Pigmentieren unbedingt die Sonne gemieden werden. Auf jeden Fall muss eine hochwirksame Sonnenschutzcreme aufgetragen werden, da die Haut an den pigmentierten Stellen zunächst noch sehr empfindlich ist.

Falsche Linien oder Ausrutscher

Ausrutscher beim Pigmentieren können passieren. Im Normafall sind falsche Linien aber kaum möglich, weil bei jedem dauerhaften Make-up immer das gewünschte Ergebnis vorgezeichnet wird und anschließend genau auf diesen Linien pigmentiert wird.

Verblassen des Permanent Make-ups

Die Pigmente, die mit dem Permanent Make-up in die Haut eingebracht werden, baut der Körper im Laufe der Zeit ab. Daher verblassen die Pigmente auf jeden Fall. Sie können aber problemlos aufgefrischt werden.

Unerwünschtes Ergebnis

Eines der Permanent Make-up Risiken betrifft das eigentliche Ziel, nämlich die dauerhafte Veränderung. Wird das Permanent Make-up nicht fachgerecht durchgeführt, dann kann es jedoch zu einem unerwünschten Ergebnis kommen, etwa die falsche Form der Augenbrauen, ein zu starker Lidstrich oder ein zu intensiver Farbton. Bei entsprechender Qualifikation des Behandlers können diese Permanent Make-up Risiken aber eigentlich ausgeschlossen werden. Immer werden vorher Farbton, Form und Fülle genau abgesprochen.

Fazit

Kurzfristige Hautreizungen treten manchmal auf, verschwinden aber nach kürzester Zeit wieder. Durch eine Creme wird die Heilung gut unterstützt. Um die Permanent Make-up Risiken zu minimieren, sollte dieses nur von qualifizierten Behandlern mit zertifizierten Farben und sterilem Gerät durchgeführt werden.

Nebenwirkungen des Permanent Make-up

Permanent Make-up ist nicht nur besonders reizvoll, weil es Schminken überflüssig macht und jederzeit für ein Gefühl wie frisch geschminkt sorgt. Durch Permanent Make-up kann auch das Selbstwertgefühl beträchtlich gehoben werden, etwa bei dem Verlust der Augenbrauen oder nach Operationen und Unfällen. Hier bietet Permanent Make-up die Möglichkeit der Wiederherstellung.

Empfinden von Schmerzen während der Pigmentierung

Eine Nebenwirkung, auf die sich jede/jeder einstellen sollte, der sich für ein Permanent Make-up entscheidet, sind die zu erwartenden kleinen Stiche, die für das Pigmentieren notwendig werden. Im Normalfall werden diese leichten Schmerzen aber durch eine narkotisierende Creme unterdrückt. Insgesamt werden die winzigen Stiche mit der Pigmentiernadel von den Betroffenen ganz unterschiedlich wahrgenommen. Häufig ist die Angst davor das größere Problem.

Schmerzen nach der Behandlung

Eher selten halten die leichten Schmerzen auch nach der Pigmentierung noch an. Normalerweise treten nach Abklingen der Betäubung keine Schmerzen auf, lediglich über ein leichtes Brennen oder auch ein Druckgefühl wird hin und wieder berichtet. Aber auch dieses Unwohlsein lässt im Allgemeinen schon nach kurzer Zeit wieder nach.

Reizung oder geschwollene Gesichtspartien

Die Haut reagiert auf die leichte Reizung einer Pigmentiernadel bei Einigen mit einer leichten Schwellung oder Rötung. Diese Schwellung geht aber nach kürzester Zeit zurück. Unterstützend wirken hier Coolpacks, die jedoch nicht zu kalt sein sollten. Auch vorsichtiges Auftragen einer Creme kann helfen. Um eine unnötige Reizung zu vermeiden, sollte Sonnenlicht für eine Weile gemieden werden.

Verschorfung

Auf die Pigmentierung und die Applikation der Farbe reagiert die Haut mit der Ausbildung von Schorf. Dieser darf unter keinen Umständen entfernt werden, sondern sollte von alleine abfallen. Durch entsprechende Pflegecremes kann dafür gesorgt werden, dass der Schorf nicht einreißt, sondern geschmeidig bleibt.

Lippenherpes

Bei der Pigmentierung von Lippenkonturen kann bei Menschen, die zu Herpes neigen, ein akuter Ausbruch erfolgen. Deshalb sollte unbedingt eine Herpescreme mit einem Wattestäbchen aufgetragen werden.

Wenn Sie mehr zu Themen wie Permanent Make-up Berlin oder allgemein Augenbrauen tätowieren, Permanent Make-up Lidstrich oder Lippen pigmentieren wissen möchten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Auch in den letztgenannten Fällen können mit Long Time Liner Permanent Make-up schnelle, sichtbare Erfolge erzielt werden. Informieren Sie sich jetzt!

Auch zum Thema dauerhafte Haarentfernung Berlin bieten wir Ihnen unterschiedliche Anwendungsgebiete. Informieren Sie sich auf unserer Website oder kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

← Zurück zu Permanent Make-up Berlin

2x in Berlin

BellaDerma Berlin Ku'damm
vis a vis Kranzler Eck
Joachimsthaler Str. 10 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Wilmersdorf-Charlottenburg

BellaDerma Berlin-Mitte
Lindencorso
Unter den Linden 21 / Friedrichstraße
10117 Berlin Mitte

Kontaktformular

Sie erreichen uns:
Mo-Fr.: 9.00-19.00 Uhr

(030) 88 92 92 20

Beratungen und Behandlungen finden auf Wunsch auch Samstags und außerhalb der Geschäftszeiten statt.


to top